Aufbau und Inhalte der Weiterbildung

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt ist in ein Grundstudium und in ein Schwerpunktstudium unterteilt. Hinzu kommen eine Projektarbeit und im Fernstudium vertiefende praktische Seminare. Im Grundstudium welches sich über die ersten 2 Semester erstreckt, steht in erster Linie betriebswirtschaftliches Grundwissen auf dem Programm. Erst danach haben die Studenten die Möglichkeit aus einer der zahlreichen Vertiefungsmöglichkeiten zu wählen.

Das Grundstudium zum staatl. gepr Betriebswirt

Wie bereits oben erwähnt stehen im ersten Jahr betriebswirtschaftliche Grundlagenfächer und allgemeinbildende Fächer auf den Lehrplan. Zugegeben nicht gerade sehr spannend aber als Basis sehr wichtig für weitere Spezialisierungen im Zweiten Jahr. Ebenso musst du eine Sprache wählen.

Solltest du noch daran interessiert sein deine Fachhochschulreife nachzuholen kommen auf die 1320 Unterrichtsstunden im ersten Jahr noch einmal 80 weitere Stunden für Fächer im Bereich der Naturwissenschaftlichen Grundlagen hinzu.

Tipp: Manche Schulen bieten  auch Russisch oder Türkisch als Wahlsprache an.

Pflichtfächer:
Betriebswirtschaft
Volkswirtschaft
Organisation mit Datenverarbeitung
Wirtschaftsmathematik mit Statistik
Rechnungswesen
Recht
Deutsch
Englisch
Sozialkunde
Insgesamt 1200 Stunden
Wahlpflichtfächer Insgesamt 120 Stunden
Spanisch
Französisch
Wirtschaftsenglisch
Wahlfach:
Naturwissenschaftliche Grundlagen ( für den Erwerb der Fachhochschulreife). Insgesamt (80) Stunden
Gesamtstunden 1320 Stunden

Das 2. Studienjahr – Der Schwerpunkt

Nachdem du im ersten Jahr dein betriebswirtschaftliches Grundwissen auf Vordermann gebracht hast, steht im zweiten Jahr der Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt die Wahl deines Schwerpunkts an. Insgesamt schlägt der Schwerpunkt mit 120 Unterrichtsstunden zu Buche. Dazu kommen noch drei weitere Zusatzfächer. Bei den meisten Schulen stehen derzeit die folgenden Schwerpunkte zur Auswahl:

Schwerpunkt
Absatzwirtschaft/Marketing
Finanzwirtschaft
Personalwirtschaft
Informationswirtschaft
Außenwirtschaft mit Französisch
Außenwirtschaft mit Spanisch
Jeder Schwerpunkt teilt sich wiederum in Zwei Schwerpunktfächer auf. Jedes Schwerpunktfach schlägt mit 240 Stunden zu Buche. Bsp. Der Schwerpunkt Finanzwirtschaft teil sich in die Schwerpunktfächer Jahresabschluss und -abschlussanalyse sowie Finanzierung und Investition auf. Beide Fächer beinhalten einen Stundenumfang von jeweils 240 Stunden.
Wahl von mind. 3 Ergänzungsfächern
Absatzwirtschaft/Marketing
Finanzwirtschaft
Personalwirtschaft
Informationswirtschaft
Außenwirtschaft
ProduktionswirtschaftGrundstücks- u. Wohnungswirtschaft
Steuerrecht
Touristik
Verkehrswirtschaft/Logistik
Zusätzlich zum gewählten Schwerpunkt musst du noch 3 Ergänzungsfächern außerhalb deines Schwerpunkts wählen.
Weiterführung von Pflichtfächern des 1. Studienjahres:
Betriebswirtschaftslehre
Volkswirtschaftslehre
Wirtschaftsmathematik/Statistik
Deutsch
Englisch
Leider müssen diese Pflichtfächer aus dem ersten Jahr auch im zweiten Jahr besetzt werden.

Die Prüfung zum Staatlich geprüften Betriebswirt

Am Ende eurer Weiterbildung müsst ihr noch die staatliche Prüfung ablegen. Diese wird von der Fachschule und der zuständigen Schulbehörde des Bundeslandes erstellt und ist für alle Teilnehmer, egal ob aus dem Fernstudium oder der Fachakademie gleich. Hinzu kommt die Erstellung einer Projektarbeit, welche im Rahmen der Abschlussprüfung präsentiert wird.

Tipp1:  Während eurer Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt habt ihr außerdem die Möglichkeit mit einer zusätzlichen Prüfung die Fachhochschulreife zu erwerben. Zwar könnt ihr auch mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Betriebswirt ein Hochschulstudium beginnen, jedoch erhöhen sich die Chancen auf einen Studienplatz mit dem Fachabitur in der Tasche.

Tipp2: An der SGD Darmstadt schreibst du bereits während deiner Ausbildung Prüfungen deren Noten in die Abschlussnote mit einfliessen. Dazu gehören auch Noten für Fallstudien oder Noten für die Teilnahem an den Seminaren. Somit bist du am Prüfungstag unabhängig von deiner Tagesform da du den Großteil deiner Prüfungsleistung bereits erbracht hast. Mehr dazu findest du unter: www.sgd.de

Anerkennung des Abschlusses

Noch nie gab es in Deutschland so viele Bachelorstudenten wie in diesem Jahr. Über 100.000 Studienbeginner wurden im Wintersemester 2013/2014 gezählt. Knapp 10 % mehr als im Vorjahr. Doch viele Personalchefs sehen der steigenden Anzahl an Akademikern skeptisch entgegen, zumal oft die praktische Erfahrung und die berufliche Reife fehlen.

So ist es also nicht verwunderlich, dass gerade staatlich geprüfte Betriebswirte in der Industrie mehr und mehr gefragt werden. Den Sie bringen neben ihrem betriebswirtschatlichen Know How auch die notwendige praktische Erfahrung mit. Daher solltet ihr euch keine Sorgen machen. Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirten ist nicht nur super spannend, sondern lohnt sich auch finanziell!

Das könnte dich auch interessieren

Aufbau und Inhalte
5 (100%) 4 votes